Die Katastrophe in Japan

Lichtlord Metatron

gechannelt von Kyria Deva

12.03.2011

 

Geistige Schauung:

Wir sind in einer tiefen Meditation und gehen gemeinsam mit den Engeln nach Japan, bilden dort einen Kreis und es entsteht ein mächtiger Lichtkanal, den wir mit unseren Energien aufrecht erhalten. Viele weitere Seelen, die bewusst meditieren, kommen mit uns. Wir senden unendlich viel Licht über das ganze Land bis tief in die Erde hinein.

Ich kann das morphogenetische Bewusstseinsfeld sehen vor der Katastrophe. Es ist sehr dicht, wie Beton so hart und tiefgrau. Jetzt, nach der Katastrophe, beginnt es weicher und durchlässiger zu werden. Die Programme beginnen fließend zu werden und das Licht kann eindringen. Die Menschen können viel mehr Licht aufnehmen, das gesamte Bewusstsein wird lichter.
Auch die außerirdischen Lichtgeschwister helfen und bestätigen, dass sie vor der Katastrophe kaum einstrahlen konnten, viel zu hart waren die morphogenetischen Gesetze und Bedingungen.
Sollte die Reaktorkatastrophe sich verstärken, so ist dies notwendig, denn sonst würden die Menschen schnell wieder zum Tagesgeschäft übergehen und die Bedrohung, die von solchen Technologien ausgeht nicht für ernst nehmen und sich nicht besinnen, nicht umdenken und neu orientieren.

 

Lichtlord Metatron spricht:

Durch das feine Gewebe der universellen Blume des Lebens seid ihr verbunden mit euren Brüdern und Schwestern in Japan, die schwere Stunden erleiden. Bittet für ihre Seelen, dass sie ihre Herzen öffnen und durch diese Herzöffnung aus der Angst heraus treten, damit die Lösungen, die Möglichkeiten, die Liebe, das Licht, die Zuversicht aus dem Hl. Geist einströmen können.

Immer, Geliebte, wenn solche Katastrophen stattfinden, dann sammeln sich über diesen Gebieten tausende und abertausende von Raumschiffen der galaktischen und universellen Raumbruderschaft, die dann die Seelen emporheben, die Seelen, die sich verabschieden müssen und dürfen. Vor allem ziehen sie auch Energien von Chaos, Angst oder Zerstörung ab von der Erde, um sie zu transformieren und in den Weltraum hinauszuschleudern, so dass alles wieder zurückkehrt in den Weltenurstoff.
Wenn ihr machtvolle Lichtportale durch tiefe Meditationen errichtet, so wie jetzt, dann kann das Urschöpfungslicht einströmen und kann alles wieder ordnen auf einer höheren Ebene des Bewusstseins, denn die alten Energien stürzen in sich zusammen im Chaos dieser Zeit. Doch das höhere Licht, das jetzt einströmt, ordnet alles auf einer höheren Ebene des Bewusstseins in den Menschen und in der ganzen Umgebung und Atmosphäre.
Bei einer solchen Katastrophe bricht zunächst alles zusammen, um dann wieder neu geboren zu werden.
Es ist wie bei euch, wenn ihr euch für den Schritt in eine höhere Bewusstseinsdimension entscheidet, scheint das ganze alte Lebensgefüge zusammen zu brechen. Freunde, die ihr hattet, sind nicht mehr, verabschieden sich, manchmal sogar die Familie. Der Arbeitsplatz ist plötzlich nicht mehr, bei manchen der Wohnort. Alles Alte bricht wie in einem Chaos zusammen. Doch zur gleichen Zeit geschieht es, dass alles sich neu ordnet und nach dem Göttlichen ausrichtet auf einer höheren Ebene des Bewusstseins. Wenn ihr euch entscheidet, bewusst diesen Schritt in eine höhere Ebene des Bewusstseins zu gehen, erlebt ihr diese Transformation in eurem Leben.
Entscheiden die Menschen sich nicht bewusst, aber dieser Schritt steht jetzt an, kann dieser Schritt durch eine äußere Katastrophe ausgelöst werden und die Möglichkeit besteht, das Herz zu öffnen.

Dies ist immer das Wichtigste: Das Herz zu öffnen, ins vereinigte Herzchakra einzutauchen und sich wieder zu verbinden, sich wieder anzuschließen an den göttlichen Urquell und ans Herz der Erde, was bedeutet verbunden zu sein mit dem Takt der Schöpfung, im Einklang zu sein und in der Harmonie mit der Schöpfung und mit Allem-was-da-ist.
Wenn sich die Menschen weit entfernt haben von den Kreisläufen und der Harmonie in der Schöpfung, dann geschieht an einem bestimmten entfernten Punkt eine Katastrophe – sei es im Außen oder im Innen.
Dies geschieht jetzt global und richtungsweisend für die gesamte Erde, denn die Erde möchte sich neu ordnen und auf einer höheren Ebene einfügen in die göttliche Ordnung und in die Urkreisläufe des Universums. Alles das, was sich weit entfernt hat von den harmonischen Gesetzen in der Schöpfung, wird wieder zurückgeführt, wird wieder auf den Boden der göttlichen Tatsachen gesetzt und wird zur Besinnung gebracht, zur inneren Herzensöffnung.

Was ihr nun sehen könnt ist, dass überall auf der Erde die Menschen ihre Herzen öffnen und mitfühlend sind für das Leid ihrer Schwestern und Brüder und dadurch geschieht eine große Herzöffnung in der ganzen Menschheit, im ganzen Menschheitsbewusstsein und das Licht der Ewigkeit, das Licht der Urzentralsonnen vermag noch intensiver einzuströmen und die Erde vermag zu atmen.

Denn weitaus wichtiger als jede physische Katastrophe, die euch Menschen ereilt, sind die energetischen Umstände, in denen ihr euch bewegt. Wenn sich die Energien zu öffnen vermögen, das Herz der ganzen Menschheit sich öffnet, dann atmet alles auf und der unendliche Atem Gottes bewegt die Erde sanft, weich und führt sie in großer Liebe auf eine höhere Ebene des Bewusstseins.

So wird durch eine solche äußere Katastrophe wiederum Lichtvolles hervorgebracht, Lichtvolles bewirkt für die ganze Menschheit.
Darum raten wir euch: Seid immer geöffneten Herzens, aktiviert das vereinigte Herzchakra, damit ihr verbunden und angeschlossen seid an den Takt der Ewigkeit, in die Urkreisläufe des Universums mit eingebunden seid und so euer Leben von äußeren Katastrophen verschont bleiben darf.

Doch jedes Leben wird aufgerüttelt, wird wachgerüttelt auf die unterschiedlichste Art und Weise. Wenn ihr so wollt wird niemand verschont bleiben. Es ist ein Wachrütteln das euch schlussendlich zu höherem Bewusstsein bewegen wird. Darum freut euch darauf, denn ihr alle wisst: Die Zeit ist da.

Suchen

Login

Warenkorb

Ihr Warenkorb
Leerer Warenkorb

Neue Lichtkristalle

Litios auf YouTube

Newsletter